Erfolg mit Referenzen

  • »Wenn man eine Success Story möchte, die richtig gut wird und man selbst wenig Aufwand hat, dann casestudies.biz.«

    Heidrun Fernau | PASS Consulting Group

  • »casestudies.biz ist es gelungen, aus dem Thema das Optimum herauszuholen, so dass wir maximalen Nutzen haben.«

    Mirko Kristen | Telcat Multicom GmbH

  • »Interessenten komplexe Themen mit einer glaubwürdigen Story vermitteln. Das setzt casestudies.biz bestens um.«

    Frank Dauth | Siegwerk Druckfarben AG & Co. KGaA

  • »Die Zusammenarbeit: Schnell und unkompliziert. Das Ergebnis: Interessant, authentisch und auf den Punkt gebracht.«

    Andreas Maien | macom GmbH

  • »Mein Feedback: Top-Leistung und eine absolut verlässliche und professionelle Arbeit.«

    Martin Mühlbacher | aiti-works GmbH

  • »Besser kann man eine Erfolgsgeschichte nicht verpacken: unterhaltsam, verständlich und in anspruchsvollem Design.«

    Anja Marxsen | iProCon GmbH

  • »Der Full-Service von casestudies.biz kommt uns sehr entgegen. Wir schätzen außerdem die attraktive Darstellung.«

    André Repschinski | TUI Leisure Travel

    Warum geben Sie Referenzen?

    Was bewegt einen Kunden dazu, eine Referenz abzugeben? Warum macht er sich die Mühe, was hat er davon? Wir fragen Alexander Vogt, heute Leiter IT des Evangelischen Regionalverbandes Frankfurt am Main. Alexander Vogt hatte zuvor als Leiter IT der WEG-Stiftung seinem damaligen Dienstleister, der All-for-one-Steeb AG, eine umfassende Referenz gegeben. Unter anderem stand der IT-Experte für eine Video-Case-Study (siehe unten) zur Verfügung.

    Herr Vogt, warum nehmen Sie sich die Zeit und stehen als Referenzkunde zur Verfügung?

    Vogt: Wenn ich am Markt nach Lösungen suche, sind für mich Gespräche mit Anwendern von zentraler Bedeutung, denn Vertriebsleute erzählen bekanntlich viel. Ich informiere mich umfassend bei Referenzgebern, also ist es für mich selbstverständlich, dass ich auch etwas gebe, wenn ich an anderer Stelle davon profitiere.

     

    Was bringt es Ihnen und Ihrem Arbeitgeber?
    Neben dem bereits erwähnten Aspekt, bekommt man mit einer gut gemachten Case Study auch eine Dokumentation des eigenen Projekts. Das lässt sich mitunter auch für die interne Kommunikation des Projektes verwenden. Allerdings muss in dem Referenzbericht das Projekt im Vordergrund stehen und er muss werbefrei sein.

     

    Wie war das im Fall des Carve-out- und Migrationsprojektes mit der All-for-one-Steeb? 

    Das war - bei aller Schwierigkeit der Aufgabe - ein gutes Miteinander in einem Großprojekt, so dass es für mich irgendwann selbstverständlich war, dass ich dafür als Referenzgeber zur Verfügung stehe. 

     

    Und was haben Sie davon?

    Wenn mich IT-Kollegen wegen unseres Projektes kontaktieren, gebe ich nicht nur Informationen, sondern bekomme auch interessanten Einblick in andere Unternehmen und andere Aufgabenstellungen. Da profitiere auch ich als Referenzgeber von den Themen der Kollegen. Es ist also nicht nur ein Geben, sondern auch ein Nehmen. 

    Kommentar schreiben

    Kommentare: 0

    Twitterstream

    Casestudies.biz in Social Media

    Teilen Sie diese Seite


    Ihr Erfolg im Film. Überzeugend, multimedial und hochwirksam. casestudies.biz ist der Spezialist für Video Case Studies und Audio-Slideshows.

    14 Seiten geballtes Wissen über Referenz-marketing. Kaufen Sie hier das Kapitel von Harry Weiland im neuen "Word-of-Mouth-Leitfaden". Hier erfahren Sie alles über Neukunden-gewinnung mit Referenzen. Zum Ratgeber-Shop.